Events Menschen Persönlichkeit Skills

Katja und die Bühne

#GUk – Der geile Uschi Kongress!

Katja und die Bühne, ein eher angespanntes Verhältnis. Jetzt bin ich ja bekennender Maßen nicht so die „Rampensau“ auf der Bühne.
Im Gegenteil. Beim letzten Mal konnte ich den ganzen Tag nichts essen, mir war schlecht und schwindelig und kurz davor wurde mir so schwarz vor Augen, dass ich sicher war dort draussen Ohnmächtig umzufallen. Jedenfalls hatte ich mir geschworen – so etwas mache ich nicht wieder! 

Das war in Stein gemeißelt!
Bis, ja bis Henriette Frädrich anrief und mich fragte ob ich auf ihrem besonderen Event etwas über unsere Geschichte erzählen möchte und mich spontan „Ja“ sagen hörte. 

Als mir wenige Tage später bewusst wurde was ich da getan hatte……fragt nicht! Doch eines war mir klar. Ich mache das auf jeden Fall!
Weil, wenn ich auch nur in einer Person da draussen durch unsere Geschichte etwas bewegen kann, dann hat es sich schon gelohnt. 
Außerdem erwartet ja niemand von mir einen Top-Speech.
Ich besitze weder eine Speaker-Ausbildung, noch habe ich jemals behauptet das gut zu können. 

Allerdings war mir eines während der Vorbereitung ganz wichtig.
Ich wollte Henriette nicht enttäuschen. Sie hatte mir einen so großen Vertrauensvorschuss gewährt und an mich geglaubt. 
Und Glaube versetzt ja nun auch manchmal Berge oder diesmal eben Katja vor ´ne Menge Publikum.

Als ich Henriette meinen Vortrag, den ich zuerst sinngemäß aufgeschrieben hatte schickte, hatte ich furchtbar Angst sie würde es Scheiße finden. Doch kaum 5 Minuten nachdem meine Mail raus war bekam ich eine so wundervolle Sprachnachricht über WhatsApp die mich vor Rührung und Erleichterung zum Weinen brachte. 

Die Vorbereitung

Die Vorbereitungszeit war für mich auch eine Art Auseinandersetzung mit den letzten Jahren. Ich habe mich viel mit meinen Kindern unterhalten und wir haben festgestellt, dass wir die ganze Zeit einfach nur funktioniert haben und oft auch nicht weiter hinein fühlen wollten, weil uns die Zeit und die Kraft dazu fehlte und wir einfach Angst hatten, vor dem was da so dabei rauskommen könnte.

Henriettes Anfrage auch ein kleines bisschen Therapie…

Henriettes Anfrage hat mir und meiner Familie geholfen zu reflektieren, was wir da eigentlich geschafft haben. Was es mit uns gemacht hat. Wie dankbar wir sind uns zu haben und wie sehr uns das alles verändert hat. Und ja, wir haben zum ersten Mal auch das Gefühl von Stolz zugelassen. 

Ich haben im letzten halben Jahr sehr viel reflektiert und verarbeitet. Diesen Prozess habe ich bisher vor mir hergeschoben.
Deshalb: Liebe Henriette, ich bin so dankbar.
Das war für mich mehr als nur ein Vortrag. 

Der Abend selbst

Allein die Location, das alte Pfandhaus in Köln, ist so wunderbar geeignet für das Format der „Geilen Uschi“. Man steht nicht auf einer Bühne über den Menschen sondern mitten unter ihnen, ist Teil der Gruppe, fühlt sich gut aufgenommen. Gerade bei solch persönlichen Geschichten die an diesem Abend erzählt wurden ist das einfach nur genial. 

Jede der Frauen hatte etwas zu erzählen. Die Geschichten so unterschiedlich wie das Leben nun eben mal ist. 
Backstage zu sehen, dass alle irgendwie aufgeregt waren, selbst wenn sie schon Routine vor der Kamera hatten, das tat gut. 

Spannend was mit mir selbst passierte.
Ich habe mit viel mehr Aufregung gerechnet. Und ja, die Aufregung war da. Aber ich dachte mir, hier geht es nicht darum top zu performen. Hier geht es nicht darum, dass das Outfit zu hundert Prozent alle Problemzonen verdeckt. Das war einfach alles Nebensache. Für mich ging es Hauptsächlich darum unsere Geschichte zu erzählen und Menschen damit zu berühren.

Schon Henriettes Anmoderation brachte mich zum heulen und ich dachte mir… mein Gott, dass wird ja was werden.
Aber als ich dann in Mitten der vielen Menschen stand war alles gut.
Ich schaute in lächelnde und wohlwollende Gesichter, erkannte Freunde und alte Wegbegleiter, sah meine Familie und merkte sehr schnell, dass das was ich erzählte ankam. Das war ein unglaubliches Gefühl. 

Was passiert denn da?

Unglaublich auch das während des Sprechens mein Unterbewusstsein zum mir sagte: „Hey, das machst du ganz gut“, und mein Bewusstsein sofort „deckelte“: Hey, nicht selber loben“! …ich war so erstaunt über diesen inneren Dialog und im Nachhinein habe ich festgestellt, dass ich mich nie selbst lobe, dass ich garnicht damit umgehen kann, gelobt zu werden oder Erfolg zu haben. – wie krass! 

Auch das Erlebnis „Applaus auszuhalten“ und nicht aus dem Geschehen zu flüchten, stehen zu bleiben, anzunehmen, war für mich ganz neu. Und das die Menschen spontan aufstanden und applaudierten, das hat mich umgehauen und das umhauen geschah auch erst ein paar Tage später. Im eigentlichen Moment war ich einfach nur überfordert mit dem was passierte. 

An alle die da waren:

Ihr Lieben, ich danke Euch allen von Herzen für diese Erfahrung und dafür, dass ihr mir zugehört habt.
Henriette: Danke dafür, dass Du das möglich gemacht hast und dafür, dass Dein Event ganz schön viel Veränderung in mir ausgelöst hat. 
Noch nie zu vor musste ich so aus meiner Komfortzone und ich kann allen nur Empfehlen diese Komfortzone mal zu verlassen, denn dann passiert etwas mit Euch! Lasst Euch überraschen!

Nicht vergessen darf man, dass die liebevolle Organisation und auch das Team hinter Henriette es geschafft haben, diesen Abend zu einem ganz besonderen Abend für alle zu machen.
Wir alle hoffen auf einen #GUK No 2!

Für unsere Familie war dieser Abend und das Wochenende in Köln ein ganz wunderbares Erlebnis. Wir haben eine intensive Zeit miteinander verbracht. Nicht zuletzt weil es eine Woche später an den Abschied ging und zwei von uns in den Flieger nach Australien stiegen um dort ein Jahr mit work & travel zu verbringen. Ich kann Euch verraten, ich bin es leider nicht 😉

Wer jetzt Lust auf meinen Vortrag hat, der kann sich ihn gerne hier anschauen: 

Die anderen „Geilen Uschis“ waren: 

Romy Hausmann
#erfolg #nichtaufgeben #dranbleiben #scheitern #weitermachen #glaube
Hier gehts zum Vortrag
Hier zum Buch
Facebook
dtv-Verlag
mymonk

Nina Toller
#digitalisierung #schule #lernen #unterricht #engagement #schulemachtspass #leidenschaft #esgibtauchtollelehrer
Hier gehts zum Vortrag
Website
Facebook
Twitter
Youtube
Instagram

Eva Schulte-Austum
#vertrauen #offenheit #mut #ohnemaske #verbundenheit
Hier gehts zum Vortrag
Website
Facebook
Amazon
Xing

Karen Hartig
#entscheidungen #mut #kopfvsherz #justdoit #veränderung #kraft #klarheit
Hier gehts zum Vortrag
Website Karin
Website Textgold
Facebook
Amazon

Annika Hansen
#leidenschaft #startup #socialmedia #herz #begeisterung #unternehmerin #influencer #pferde #offenheit #gründerin
Hier gehts zum Vortrag
Website
Instagram Annica
Instagram Pferde
Youtube
Facebook
Amazon
Ponyliebe

Inez Bjorg David
(Verzeih mir Inez, aber ich habe keine Ahnung wo ich das O mit dem Strich durch auf meiner Tastatur finden kann.)
#sinn #yoga #bereal #savetheworld #nachhaltigkeit #bewusstsein #authentizität #gerechtigkeit
Hier gehts zum Vortrag
Website
Instagram

Natalie P. Gelder
#rebellatwork #führung #ladylike #anstiften #machen #gehvor #konzernneudenken
Hier gehts zum Vortrag
Xing
Linkedin
Facebook

Claudia Stamm
#mut #werte #civilcourage #politik #gegendenstrom #gerechtigkeit #kämpfen #kraft
Hier gehts zum Vortrag
Website Claudia
Website Mut
Twitter
Facebook
Instagram

Nina Wirtz
#herz #verkaufen #kommunikation #demut #seibeidir #fokus #mindshift
Hier gehts zum Vortrag
Website
Instagram

Suna Hariri
#leben #tod #wertschätzung #aufwachen #demut #dankbarkeit
Hier gehts zum Vortrag
Website
Instagram
Facebook

Anja Kässner
#grenzen #angst #wegefinden #gehen #losmarschieren
Hier gehts zum Vortrag
Website
Facebook
Twitter
Vortrag Pathfinder

Und wer sich auch dafür interessiert was ich den eigentlich im „normalen Leben“ so mache:
Meine Website
Linkedin
Facebook
Instagram

Und zu guter Letzt: Die tollen Fotos die auf dem #GUK entstanden sind stammen von Arben Rama, der es geschafft hat uns alle mit dieser tollen Atmosphäre einzufangen.

Das findest Du sicher auch gut...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.